IMCM – International Multidisciplinary Change Management

IMCM

IMCM steht für International Multidisciplinary Change Management.

Was ist IMCM?

IMCM ist ein umfassender Leitfaden für erfolgreiches und ganzheitliches Veränderungsmanagement.

Wofür eignet sich IMCM?

Das International Multidisciplinary Change Management bietet für jedes transformative Projekt – für jeden Change – eine Vielfalt an Lösungen sowie Hilfestellungen und Orientierungspunkten zur erfolgreichen und nachhaltigen Umsetzung der entsprechenden Veränderung. Dieser Referenzrahmen ist für das Change Management wie PMI oder PRINCE2 für das Projektmanagement, jedoch mit dem Unterschied, dass IMCM der bisher einzige internationale Change Management Leitfaden ist, von universitären Größen aber auch von amontis und weiteren langjährigen Experten mitentwickelt wurde und somit ausgezeichnete theoretische Fundiertheit mit konkreten Praxisbezügen vereint.

Wie ist das möglich?

Im IMCM wird viel Wert sowohl auf die Sinnhaftigkeit einer Veränderung für die entsprechende Instanz selbst, als auch auf die Untersuchung der möglichen Auswirkungen gelegt. Für eine transparente und präzise Vorarbeit bietet das International Multidisciplinary Change Management ein breites Spektrum an Werkzeugen, sodass kontext- und bedarfsgenau agiert werden kann.

Die 9 Phasen einer Veränderung:

Ganzheitliches Change Management beginnt weder mit einem Konzept noch wird es mit der Implementierung der Veränderung abgeschlossen. Ein allumfassendes Veränderungsmanagement folgt nämlich dem Veränderungslebenszyklus. Bestehend aus 9 Phasen, beginnt der Veränderungslebenszyklus mit der Entscheidung für eine Veränderung. Oft unterschätzt oder übersehen, wird so der eigentliche Anfang und Grundstein übersprungen. Ebenso ist Change Management auch nicht mit der erfolgreichen Implementierung der Veränderung getan. Tatsächliche endet ganzheitliches und erfolgreiches Change Management mit der Verankerung der Veränderung im Unternehmen. Konzeption und Implementierung sind daher nur 2 der 9 Phasen des Veränderungslebenszyklus, der in seiner Vollständigkeit dem Change Management zum Erfolg verhilft.

Wer hat das International Multidisciplinary Change Management entwickelt?

Der Referenzrahmen wurde von einem Kollektiv aus internationalen Elite-Universitäten (l‘Université Laval à Québec, l’Université du Québec à Montréal, l’Université Paris Descartes / Paris Sorbonne Cité) in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen ACMC, welches unter anderem die IMCM Zertifizierungen durchführt,  entwickelt.

IMCM™ ist ein markenzeichen der ACMC und amontis ist bei der ACMC zertifiziert.

IMCM - International Multidisciplinary Change Management

Ist die Zertifizierung etwas für mich?

Sie wollen den Prozess der individuellen Lösungsfindung zukünftig nachhaltig strukturieren und mit konkreten Ansätzen die Vielfältigkeit und Komplexität beherrschbarer machen? Sie wollen Ihre Change Magement – Fähigkeiten zertifizieren lassen und dabei maßgeblich auf den menschlichen Aspekt eingehen, ohne aber den methodischen und wirtschaftlichen Aspekt zu vernachlässigen? Dann ist unsere IMCM Zertifizierung genau das richtige für Sie!

 

In unserem Seminar lernen Sie den Lebenszyklus einer Veränderung kennen, unterteilt in 9 Phasen. Wir vermitteln Ihnen Methoden, um die Komplexität von Veränderungen zu reduzieren. Diese helfen Ihnen, bewusste Entscheidungen zu treffen und schwierige Situationen zu managen.