IMCM – International Multidisciplinary Change Management

Was ist IMCM?

IMCM steht für International Multidisciplinary Change Management und ist ein umfassender Leitfaden für erfolgreiches und ganzheitliches Veränderungsmanagement.

Wofür eignet sich IMCM?

Das International Multidisciplinary Change Management bietet für jedes transformative Projekt – für jeden Change – eine Vielfalt an Lösungen sowie Hilfestellungen und Orientierungspunkten zur erfolgreichen und nachhaltigen Umsetzung der entsprechenden Veränderung. Dieser Referenzrahmen ist für das Change Management wie PMI oder PRINCE2 für das Projektmanagement, jedoch mit dem Unterschied, dass IMCM der bisher einzige internationale Change Management Leitfaden ist, von universitären Größen aber auch von amontis und weiteren langjährigen Experten mitentwickelt wurde und somit ausgezeichnete theoretische Fundiertheit mit konkreten Praxisbezügen vereint.

Wie ist das möglich?

Im IMCM wird viel Wert sowohl auf die Sinnhaftigkeit einer Veränderung für die entsprechende Instanz selbst, als auch auf die Untersuchung der möglichen Auswirkungen gelegt. Für eine transparente und präzise Vorarbeit bietet das International Multidisciplinary Change Management ein breites Spektrum an Werkzeugen, sodass kontext- und bedarfsgenau agiert werden kann.

Kernelemente des IMCM:

Verhältnis von Change Management und Projektmanagement

IMCM stellt einen internationalen Standard für Change Management dar. Für Projektmanagement existieren diverse Leitfäden schon seit Jahrzehnten (vgl. Project Management Institute (PMI®), Prince2, etc.), doch ein umfassendes Handbuch für multidisziplinäres Veränderungsmanagement existierte bislang nicht. Das IMCM fasst Change Management zudem als den großen Kontext auf, in dessen einzelnen Phasen verschiedene Werkzeuge wie beispielsweise das Projektmanagement angewendet werden können. Projektmanagement ist damit ein Tool, das – neben anderen Methoden – im Change Management eingesetzt werden kann.

Multidisziplinäres Change Management

Das International Multidisciplinary Change Management fokussiert sich vor allem auf die Auswirkungen von Veränderungen auf Unternehmen, denn Veränderungen wirken auf und beeinflussen verschiedene Bereiche eines Unternehmens. Aus diesem Grund ist ein multidisziplinärer Ansatz und eine mehrdimensionale Betrachtung und Analyse der Veränderung Hauptgegenstand des International Multidisciplinary Change Managements. IMCM analysiert Veränderungen in den folgenden 6 Dimensionen:

  • Persönliche und individuelle Dimension
  • Zwischenmenschliche Dimension
  • Kollektive und soziale Dimension
  • Organisationale Dimension
  • Institutionelle Dimension
  • Kulturelle Dimension

In diesen Dimensionen kommen verschiedene Disziplinen zu ihrem Einsatz und bilden durch die Kombination von Psychologie, Anthropologie, Management und Ökonomie einen umfassenden und multidisziplinären Ansatz, um Veränderungen erfolgreich umsetzen zu können

Ganzheitliche Betrachtung und der Veränderungslebenszyklus

Das International Multidisciplinary Change Management zeichnet sich mitunter durch die Ganzheitlichkeit des Change Managements aus. Während Change Management gewöhnlich aus Konzeptentwicklung, Implementierung und Konsolidierung besteht, formuliert das International Multidisciplinary Change Management 9 Phasen des Change Managements entlang des Veränderungslebenszyklus, mit denen eine Veränderung erfolgreich, wirkungsvoll und nachhaltig umgesetzt werden kann.

Oft unterschätzt oder übersehen, wird so der eigentliche Anfang und Grundstein übersprungen. Ebenso ist Change Management auch nicht mit der erfolgreichen Implementierung der Veränderung getan. Tatsächliche endet ganzheitliches und erfolgreiches Change Management mit der Verankerung der Veränderung im Unternehmen. Konzeption und Implementierung sind daher nur 2 der 9 Phasen des Veränderungslebenszyklus, der in seiner Vollständigkeit dem Change Management zum Erfolg verhilft.

Die 9 Phasen einer Veränderung:

Alle Phasen des IMCM

Ganzheitliches Change Management beginnt weder mit einem Konzept noch wird es mit der Implementierung der Veränderung abgeschlossen. Ein allumfassendes Veränderungsmanagement folgt nämlich dem Veränderungslebenszyklus. Bestehend aus 9 Phasen, beginnt der Veränderungslebenszyklus mit der Entscheidung für eine Veränderung.

Auf unserem Blog können Sie mehr über IMCM erfahren:

Change Management-Fähigkeiten zertifizieren lassen

Sie wollen den Prozess der individuellen Lösungsfindung zukünftig nachhaltig strukturieren und mit konkreten Ansätzen die Vielfältigkeit und Komplexität beherrschbarer machen? Sie wollen Ihre Change Management-Fähigkeiten zertifizieren lassen und dabei maßgeblich auf den menschlichen Aspekt eingehen, ohne aber den methodischen und wirtschaftlichen Aspekt zu vernachlässigen?

Dann ist unsere IMCM Zertifizierung genau das richtige für Sie!

Zertifizierungskurs

Inhalte und Methoden des International Multidisciplinary Change Management werden in einem 3-tägigen Seminar, das mit einer Zertifizierungsprüfung abschliesst, vermittelt. Das Seminar wird auf Deutsch (bei amontis), Französisch (bei ACMC), Englisch und Italienisch angeboten.

Inhalte des Kurses:

  • Einführung in Veränderungsmanagement und Terminologie
  • IMCM Framework
  • 1. Phase: Exploration
  • 2. Phase: Diagnose
  • 3. Phase: Weiterführende Untersuchungen
  • 4. Phase: Konzeption
  • 5. Phase: Kick-off
  • 6. Phase: Pilotierung
  • 7. Phase: Implementierung
  • 8. Phase: Konsolidierung
  • 9. Phase: Kapitalisierung
  • Zertifizierungsprüfung

 

In unserem Seminar lernen Sie den Lebenszyklus einer Veränderung kennen, unterteilt in 9 Phasen. Wir vermitteln Ihnen Methoden, um die Komplexität von Veränderungen zu reduzieren. Diese helfen Ihnen, bewusste Entscheidungen zu treffen und schwierige Situationen zu managen.

Wer hat das International Multidisciplinary Change Management entwickelt?​

Der Referenzrahmen wurde von einem Kollektiv aus internationalen Elite-Universitäten (l‘Université Laval à Québec, l’Université du Québec à Montréal, l’Université Paris Descartes / Paris Sorbonne Cité) in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen ACMC, welches unter anderem die IMCM Zertifizierungen durchführt, entwickelt. Das daraus entstandene Kompendium umfasst über 900 Seiten und existiert ausschließlich in der französischen Sprache. 2018 übersetzte amontis als Partner von ACMC das Kompendium in die Deutsche Sprache und überführte die Inhalte in ein Seminar, mit dem die Inhalte des IMCM didaktisch und praktisch vermittelt werden können.

IMCM™ ist ein markenzeichen der ACMC und amontis ist bei der ACMC zertifiziert.

IMCM - International Multidisciplinary Change Management