CSR – Corporate social responsability

Engagement

SOZIALES ENGAGEMENT wird bei amontis groß geschrieben.
Wir unterstützen Projekte aus Gesellschaft und Forschung in verschiedenen Teilen der Erde und möchten damit unseren Beitrag für eine bessere Zukunft leisten.

Besonders am Herzen lag uns die Entwicklung des „Kompetenz Sponsors“. Das Programm unterstützt ehrenamtliche und studentische Initiativen im Bereich Projektmanagement. Erfahren Sie mehr hier.

Bildung & wissenschaftliche Arbeit

amontis unterstützt die Bildung und die wissenschaftliche Arbeit.

Deutsche Stiftung Frauen- und Geschlechterforschung (German Foundation for Gender Studies)

Die Deutsche Stiftung Frauen- und Geschlechterforschung wurde 1996 in Heidelberg gegründet und war die erste Einrichtung dieser Art in Baden-Württemberg, die auf dem Gebiet der Frauen- und Geschlechterforschung tätig wurde. Sinn und Zweck der Stiftung ist es, Frauen Wissen über ihr eigenes Handeln, ihre Tradition, ihre Kultur und ihre Beiträge zur Geschichte der Menschheit zugänglich zu machen. Die Stiftung will auf materieller wie auch auf immaterieller Basis insgesamt der Diskriminierung von Mädchen und Frauen in allen Bereichen der Gesellschaft entgegenwirken. Dafür werden Lebenswege unbekannter Frauen sowie genderfreie oder feministische Perspektiven auf bisher eher einseitig dargestellte historische Tatsachen und Zusammenhänge aufgezeigt. Die Stiftung förderte erste genderbezogene Ausstellungen, Schulungsprojekte, Buchveröffentlichungen, Symposien, Vorträge und Diskussionsveranstaltungen, um der Genderforschung Aufmerksamkeit und Antrieb zu geben. amontis unterstützt die Stiftung finanziell, organisatorisch und in der IT. Mehr zu der Deutsche Stiftung Frauen- und Geschlechterforschung finden Sie hier.

Institut für Informatik - Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Die Informatik an der Universität Heidelberg vernetzt Studium und Forschung aus verschiedenen Bereichen der Informatik mit einem Schwerpunkt auf die Anwendungen in den Natur- und Lebenswissenschaften.

Vor 10 Jahren entstand aus einem Gespräch am Institut, mit Prof. Dr. Reinelt die Initiative und wurde seither praktiziert, den Bachelor- und Master- Studiengängen für die wichtigste zukünftige Organisationsform ihrer Arbeit einen Semesterkurs anzubieten: Grundlagen des Projektmanagements.

Kompetenz-Sponsor

amontis findet es wichtig, dass sich Unternehmen gesellschaftlich engagieren. Die Wahl fällt bei Beratungsunternehmen meist auf finanzielle Spenden. Wir bei amontis wollen aber inhaltlich und auf der methodischen Schiene unterstützen. So wurde 2018 das Soziosponsoring-Programm „Kompetenz-Sponsor“ ins Leben gerufen.

Mit dem Programm „Kompetenz-Sponsor“ stellt amontis ehrenamtlichen oder studentischen Initiativen und Vereinen kostenlose Teilnahmen an Projektmanagement-Seminaren bereit. Da die Anzahl pro Veranstaltung limitiert ist, müssen sich die Mitglieder auf die Plätze bewerben. Wer einen Platz erhalten hat, darf sich auf eine dreitägige, ausführliche Einführung und Übung des Projekt-managements nach PMI® (im Wert von über 1.600€) freuen.

Im Gegenzug für die kostenlose Weiterbildung schreiben die Teilnehmer jeweils zwei Berichte und schicken diese an amontis. Der erste Bericht entsteht kurz nach dem Seminar und reflektiert das Seminar selbst und die ersten Eindrücke, die dadurch gewonnen wurden. Der zweite Bericht sollte circa ein halbes Jahr nach dem Seminar verfasst werden und reflektieren, ob und wie das Gelernte seit dem Seminar ein bestimmtes Projekt oder gar die tägliche Arbeit der Initiative beeinflusst hat.

Win-Win² - nur Gewinner

Das „Kompetenz-Sponsor“ Programm ist seit seiner Entstehung ein Erfolg für alle Beteiligten gewesen. Denn nicht nur die gesponsorten Teilnehmer ziehen eine Vorteil durch die kostenlose Weiterbildung, auch unsere Kunden schätzten bisher dieses Programm sehr und waren begeistert, denn eine heterogenere Gruppe mit verschiedenen Perspektiven begünstigt ein gutes Seminar und die Durchführbarkeit von Übungen und somit den Wissenserwerb. Wie man so schön sagt: die Mischung machts. An dritter Stelle profitiert natürlich auch amontis, denn wir stiften mit dem „Kompetenz-Sponsor“ durch unsere Arbeit Sinn und können dabei direkt mitansehen, wie dieser Impuls sich bei den NPO’s, die wir unterstützen, positiv auswirkt.

Wer bisher vom Kompetenz-Sponsoring profitierte:

HeiSDA e.v.

HeiSDA ist eine studentische Initiative, die sich für Entwicklungsprojekte in Ländern des Globalen Südens einsetzt. Zusammen mit Nichtregierungsorganisationen vor Ort (NGOs) unterstützt HeiSDA lokale Initiativen, um kleine, aber effektive Entwicklungsprojekte unter Leitung der betreffenden Gemeinden in die Tat umzusetzen. Dabei werden die Projekte nicht nur finanziell unterstützt, sondern HeiSDA-Freiwillige packen auch selbst vor Ort tatkräftig mit an.

„Das dreitägige Projektmanagementseminar nach PMI bedeutete für mich einen großen Lernzuwachs und wird mir in Zukunft sehr hilfreich sein.“

  • Janne Wanner, Vorstand von HeiSDA e.V.

Alle Berichte von HeiSDA finden Sie auf unserem Blog.

Mehr zu HeiSDA e.v. finden Sie hier.

Weitblick Heidelberg e.V.

Weitblick ist eine 2008 in Münster gegründete Studierendeninitiative, die sich für einen gerechten Zugang zu Bildung einsetzt. Dafür engagieren sich motivierte Studierende unter dem Motto „Bildungschancen weltweit“ mit Begeisterung – und das mittlerweile an zahlreichen Standorten deutschlandweit. Seit Mai 2011 ist Weitblick Heidelberg ein Teil des großen Puzzles.

„Die deutliche Systematik des PMI Standards und die anwendungsnahe Aufarbeitung während des Seminars anhand eines realistischen Weitblick-Beispielprojektes waren eine große Bereicherung für mich.“

  • Benedikt Hemmer, Bundesvorstand von Weitblick e.V.

Alle Berichte von Weitblick finden Sie auf unserem Blog.

Mehr zu Weitblick Heidelberg e.V. finden Sie hier.